google594ede0ff3e51ec2.html google594ede0ff3e51ec2.html
top of page

Fiedensfedern

Ich freue mich über Ihren Besuch. Hier werden Sie Über den Verlauf der Aktion:

Federn malen für den Frieden

informiert. Den Seniorenrat habe ich über diese Aktion informiert,

nach aktuellem Stand werde ich dieses Vorhaben alleine durchführen.

IMG_20240411_162042301_HDR~2.jpg

Dieses Aktion liegt mir sehr am Herzen. Ich wollte soeben Fotos von den bereits gemalten Federn von meinem Handy hochladen, leider funktionierte die Übertragung nicht, ich werde die Fotos noch einmal mit der Kamera machen müssen. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.

Für 21 Schulen brachte ich  heute, dem 11. 04 2024, die von mir mit unten stehendem Begleitschreiben und obigem Werbeblatt bestückten Briefe zur Post. 

435674451_393082983629368_2771606588659079153_n.jpg

Waltraud Meckel, Seniorenrätin der Stadt Offenbach, Am Rebstock 12, 63073 Offenbach.

Tel. 069 892126, Mobil: 0175 896 552 63, Mail: pikunstmeckel@gmx.de,

Website und Blog: www.waltraud-meckel.com

 

An die Sekretariate/Schulleitungen Offenbacher Schulen mit der Bitte um Weitergabe an die zuständigen Fach - bzw. Klassenlehrer.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe die Aktion „Federn malen für den Frieden“ ins Leben gerufen, weil ich ein ehemaliges Kriegskind (geb. 1931) bin und mich die Ereignisse von damals nie loslassen. Die schlummernden Erinnerungen wurden durch den russischen Angriff auf die Ukraine wachgerüttelt, durch die Konflikte im Nahen Osten und in Afrika noch einmal vervielfacht.

Auch wenn ich als 93jährige diese Gewaltexzesse wohl kaum beeinflussen kann, fällt es mir schwer, tatenlos den Dingen ihren Lauf zu lassen.

Ich wünsche mir und hoffe, mit dieser Aktion bis zum Ende des Jahres 2024 einen Stein ins Rollen zu bringen, einen Stein, der grenzenlos weiterrollt.

Ich plane, die gemalten Federn auf Tapetenrollen aufzukleben und an geeigneten Orten, z. B. im Haus der Stadtgeschichte auszustellen und so der Öffentlichkeit zugängig zu machen. Was sich verwirklichen lässt hängt davon ab, wie die Aktion: Federn malen für den Frieden angenommen wird.

Das Wort Krieg wird schnell in den Mund genommen, das Wort Frieden recht sparsam.

Die Aktion ist in der Anfangsphase, manches vielleicht noch unausgegoren. Deshalb bin ich für jeden Tipp und Verbesserungsvorschlag dankbar. Grundlegendes bitte der Beilage entnehmen. Die fertigen Arbeiten der einzelnen Schulklassen könnte man geschlossen und mit Namen versehen auf die Tapetenbahnen kleben. Da alles mit Arbeit verbunden ist, will ich nichts überstürzen.

Es wäre schön, wenn auch ihre Schule sich beteiligen würde. Dafür meinen Dank im Voraus,

 

Freundliche Grüße,

Waltraud Meckel

  • Wer ist Pi
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Instagram
bottom of page
google594ede0ff3e51ec2.html